Die Taschendiebin

Die Taschendiebin
WoMonGay
Südkorea 2016, 145 Min (+-,50€), ab 16 j., dt. Fass. R: Park Chan-wook (Old Boy, Stocker), mit: Chung Seo-kyung, Park Chan-wook nach dem Buch von Sarah Waters · K: Chung Chung-hoon • Mit Kim Tae-ri, Kim Min-hee, Cho Jin-woong, Cho Jung-woo u.a.
Park Chan-wooks Neuverfilmung des Romans „Fingersmith“ von Sarah Waters.
Eine einzigartige visuelle Erfahrung voll befreiender erotischer Spannung.
Korea in den 1930er Jahren: Die junge Sookee ist eine gerissene Taschendiebin, die sich von der reichen japanischen Erbin Hideko als Dienstmädchen einstellen lässt. So zieht Sookee auf das abgelegene Anwesen, auf dem Hideko mit ihrem Onkel Kouzuki lebt und das sie seit ihrer Kindheit nicht mehr verlassen hat. Zwischen den beiden jungen Frauen entwickelt sich etwas Unerwartetes: ein ganz eigenes Begehren, eine ungeahnte Zuneigung, die die Karten der Macht neu verteilt.
Was Hideko allerdings nicht weiß: Sookees Anstellung als Dienerin ist Teil eines perfiden Plans, den sie zusammen mit einem Schwindler, der sich als Graf Fujiwara ausgibt, ausgeheckt hat und der vorsieht, dass sie Hideko und ihren Onkel um ihr Vermögen erleichtern. Und zunächst läuft alles wie am Schnürchen – bis ganz unerwartet Sookee und Hideko tiefe Gefühle füreinander entwickeln …

„Ein intelligenter Erotik-Thriller“
Vanity Fair

"Ein brillantes Spiel um Verführung und Verbrechen, in dem auch die Zuschauer wunderbar getäuscht werden."
SPIEGEL

"Ein Thriller, klug und voller Pointen."
Zeit-Online

"Ein Film der sinnlichen Gewissheiten...voller Eleganz und Tempo, Drive und Dynamik"
Deutschlandradio Kultur

Spieltermine
15.05.2017 - 20:15 |