Die vergessenen Flüchtlinge - THE FORGOTTEN REFUGEES

Die vergessenen Flüchtlinge - THE FORGOTTEN REFUGEES
Mit G�sten - in Zusammenarbeit mit der Stiftung nieders�chsische Gedenkst�tten
Israel 2005, 50 Min., deutsche Fassung, teilw. engl. OmU., R: Michael Grynszpan, mit: Irwin Cotler, Mordechai Ben-Porat, Raphael Israeli, Gina Waldman, Linda Abdul Aziz Menuhin
Mit Gästen!
In Zusammenarbeit mit der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.
Die Geschichte jüdischer Flüchtlinge aus arabischen Ländern.
Der preisgekrönte Dokumentarfilm zeigt die Geschichte, die Kultur und den erzwungenen Auszug nahöstlicher und nordafrikanischer jüdischer Gemeinden in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Juden aus Ägypten, dem Jemen, Libyen, dem Irak und Marokko legen auf berührende Art und Weise Zeugnis ab. Der Film verknüpft persönliche Geschichten mit dramatischem dokumentarischen Filmmaterial über die Rettungsaktionen von Juden aus den arabischen Ländern. Analysen zeitgenössischer Historiker liefern den Hintergrund für den dokumentierten Rückgang der jüdischen Population in den arabischen Ländern des Nahen Ostens und Nord Afrikas von einer Million im Jahre 1945 auf einige wenige Tausende heute.

Flüchtlinge im Nahen Osten? Alle denken da an die Palästinenser. Doch während deren Schicksal welt-
weit beklagt wird, gibt es auch andere Flüchtlinge in Nahost, von denen die meisten noch nie gehört ha-
ben. Das liegt unter anderem daran, dass diese Flüchtlinge und ihre Nachfahren schon längst im Flucht-
land integriert sind. Anders als die Palästinenserinnen werden ihre Enkel und Urenkel nicht seit Jahr-
zehnten als politische Manövriermasse chronischer Störenfriede missbraucht. Das Land, das diese
Flüchtlinge aufgenommen und ihnen eine neue Lebensperspektive geboten hat, heißt Israel. Denn Ju-
den waren in großer Zahl gezwungen, aus ihren arabischen Heimatstaaten zu fliehen.

Spieltermine