10.5./14.5. - Vatertags-/Muttertagsaktion

Am So 10.05. können alle Kinder ihre Mutter kostenlos ins Kino / am Do, 14.05. kostenlos den Vater ins Kino einladen. Lediglich das Kind zahlt seinen Eintritt!

Di, 02.06., 20.15+22.30 Uhr: HELLO, MY NAME IS - GERMAN GRAFFITI

Regisseur STEFAN POHL stellt seinen Film persönlich vor! Weitere Infos finden Sie hier.

Mi, 06.05., 20.15 Uhr: LindenerFilmGeschichten

6 Filme zum 900. Jubiläums des StadtteilsWeitere Infos finden Sie hier.
Heute im Programm
Dienstag

28

April
Willkommen auf Deutsch

18:30: Willkommen auf Deutsch

Filmvorführung und Diskussion: Simone Peter (Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen), Pico Jordan (Sozialdezernent der Region Hannover), Mona Balsters und Carmen Schaper, kargah e.V. (Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit)
Wie viele Asylanten kann eine Dorfgemeinschaft aufnehmen? Dokumentation über zwei kleine Dörfer kurz vor Hamburg, die 53 Flüchtlinge aufnehmen, was nicht bei allen Bewohnern auf Verständnis stößt. Zwei kleine Gemeinden im nördlichen Niedersachsen stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation über die brisante Thematik Deutschland als Asylland für Flüchtlinge aus aller Welt. Beide Dörfer, Appel und ...
Fenster schließen

Willkommen auf Deutsch

Willkommen auf Deutsch
Filmvorführung und Diskussion: Simone Peter (Bundesvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen), Pico Jordan (Sozialdezernent der Region Hannover), Mona Balsters und Carmen Schaper, kargah e.V. (Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit)
D 2014, 89 Min., R: Hauke Wendler, Carsten Rau
Wie viele Asylanten kann eine Dorfgemeinschaft aufnehmen?
Dokumentation über zwei kleine Dörfer kurz vor Hamburg, die 53 Flüchtlinge aufnehmen, was nicht bei allen Bewohnern auf Verständnis stößt.
Zwei kleine Gemeinden im nördlichen Niedersachsen stehen im Mittelpunkt dieser Dokumentation über die brisante Thematik Deutschland als Asylland für Flüchtlinge aus aller Welt. Beide Dörfer, Appel und Tespe, liegen im Landkreis Harburg, stehen aber stellvertretend für viele Gemeinden in Deutschland, die sich mit der Frage auseinander setzen müssen, wie viele Asylanten die Dorfgemeinschaft aufnehmen kann, bzw. nach der "sozialen Verträglichkeit" von größeren Gruppen von Asylanten im dörflichen Umfeld. Da sind auf der einen Seite die Bemühungen der zuständigen Behörden, die Asylanten halbwegs gerecht auf die Gemeinden zu verteilen, zum anderen die Probleme in den dörflichen Regionen, wenn, wie im Fall Appel, das nur rund 400 Einwohner hat, plötzlich 53 Männer aus einer der vielen Kriegsregionen dieser Erde untergebracht werden sollen. Der Film zeigt sehr fair die unterschiedlichen Argumente auf, die sowohl die Behörden mit ihrer Sorge um die halbwegs menschenwürdige Unterbringung der Flüchtlinge hegen als auch Ängste der Dorfbewohner bei der Vorstellung, dass auf einmal eine sehr große Gruppe von Männern aus der Fremde im Dorf Zuflucht finden soll. Ohnehin ist es ein Verdienst von WILLKOMMEN AUF DEUTSCH dass hier keine Urteile gefällt werden, dass das Für und Wider der Asylpolitik abgewogen wird und mit Hilfe des Schicksals einzelner Personen und Familien aufgezeigt wird, was Asyl bedeuten kann und wie viel dabei oft durch das Raster fällt.

„Ein wichtiger, brandaktueller Film in Zeiten in Zeiten stetig wachsender Flüchtlingszahlen, mit dem uns Carsten Rau und Hauke Wendler deutlich den Schlüssel zur Lösung diese Problems vor die Nase halten: Kontakt aufnehmen und den Mut haben, Fremdes kennen zu lernen. Nur auf diesem Weg können Vorurteile und Ängste abgebaut werden.“
Stadtkind
BIRDMAN oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

22:30: BIRDMAN oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

4 OSCARS 2015, u.a. als Bester Film, Beste Regie! 2 GOLDEN GLOBES 2015, u.a. für MICHAEL KEATON als Bester Hauptdarsteller/Komödie! Raffiniert erzählte Geschichte eines Superhelden-Darstellers, der ein Raymond-Carver-Stück am Broadway inszenieren will. Zwischen Tragödie, Künstlerdrama, beißender Satire und schwarzer Komödie pendelt der neue Film des renommierten mexikanischen Filmemachers Alej...
Fenster schließen

BIRDMAN oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

BIRDMAN oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
"Überraschend selbstironisches Drama...Einer der Favoriten für die Oscars" kulturSPIEGEL
USA 2014
R: Alejandro González Iñárritu (Babel), mit: Michael Keaton, Zach Galifianakis, Edward Norton, Emma Stone, Naomi Watts
Länge: 119 Min., FSK: 12J.
4 OSCARS 2015, u.a. als Bester Film, Beste Regie!
2 GOLDEN GLOBES 2015, u.a. für MICHAEL KEATON als Bester Hauptdarsteller/Komödie!
Raffiniert erzählte Geschichte eines Superhelden-Darstellers, der ein Raymond-Carver-Stück am Broadway inszenieren will.

Zwischen Tragödie, Künstlerdrama, beißender Satire und schwarzer Komödie pendelt der neue Film des renommierten mexikanischen Filmemachers Alejandro González Iñárritu. Sein "Birdman" ist auch Milieustudie des Theaters und Films und (über)zeichnet das psychologische Profil eines Künstlers. Er heißt Riggan Thomson und war ehemals als "Birdman" im Kino erfolgreich. Batman-Darsteller Michael Keaton spielt ihn. Das ist nur einer der zahlreichen Bezüge zwischen Fiktion und Realität, von denen der Film lebt und die er virtuos verwebt.



"Großer Welttheaterfilm...nimmt uns in einer Weise ...mit, daß wir danach nicht mehr wissen, wo hinten und vorn ist."
FAZ am Sonntag

"Überraschend selbstironisches Drama...Einer der Favoriten für die Oscars"
kulturSPIEGEL

"Wunderbar böse Satire über den Ruhm und das Showgeschäft in der Tradition von Billy Wilders SUNST BOULEVARD"
Der Spiegel

„Ein wunderbarer Film, doppelbödig, voller Witz und Tragig und mit einem großartigen Cast“
ttt


"Großartig. Grandios."
FAZ