SchulKinoWochen Niedersachsen 16.-20.02.

Das Kino wird wieder zum Klassenzimmer...Weitere Infos finden Sie hier.

Di, 24.02., 20.15 Uhr: raphaël marionneau: le cinéma abstrait: metropolis

Live-DJ-Set zum Filmklassiker! Vvk läuft!Weitere Infos finden Sie hier.
Heute im Programm
Sonntag

01

Februar
RICKY - normal war gestern

14:00: RICKY - normal war gestern

Kinderschutzbundkino - nur 3,00€
Auf vielen Filmfesten gefeierter Spielfilm. Die Geschichte zweier gegensätzlicher Brüder, die sich in das selbe Mädchen vergucken... Der 11jährige Ricky hat vor nichts und niemanden Angst, wäre da nicht sein großer cooler Bruder Micha und seine Freunde. Die wollen "den kleinen Bruder" bei ihren Treffen nicht dabei haben. Das ändert sich erst, als ein neues Mädchen in der Siedlung zieht, die Mi...
Fenster schließen

RICKY - normal war gestern

RICKY - normal war gestern
Kinderschutzbundkino - nur 3,00€
Kinderfilm: Ein spannend-einfühlsamer Kinderfilm, der (...) an Selbstvertrauen, Solidarität und Familiensinn appelliert." filmdienst
D 2013
R: Kai S. Pieck, mit: Rafael Kaul, Jordan Elliot Dwyer, Merle Juschka
Länge: 88 Min., FSK: ab 6 J.
Auf vielen Filmfesten gefeierter Spielfilm. Die Geschichte zweier gegensätzlicher Brüder, die sich in das selbe Mädchen vergucken...
Der 11jährige Ricky hat vor nichts und niemanden Angst, wäre da nicht sein großer cooler Bruder Micha und seine Freunde. Die wollen "den kleinen Bruder" bei ihren Treffen nicht dabei haben.
Das ändert sich erst, als ein neues Mädchen in der Siedlung zieht, die Micha gerne als Freundin hätte. Seinen kleinen Bruder nutzt er nun als Spion...
Es geht um die ganz "normalen" Probleme des Größerwerdens, die erste Liebe, Geschwisterrivalität, Probleme der Eltern, Identitätssuche und andere Konflikte, die jedes Kind aus der eigenen Erfahrungswelt kennt. Kindgerecht vermittelt, authentisch und nachvollziehbar. Gut aufgelegte Kinder- und Jugendunterhaltung.

"Ein spannend-einfühlsamer Kinderfilm, der keine Heile-Welt-Idylle zeichnet, vielmehr aus einer lebensnahen Situation heraus glaubwürdig an Selbstvertrauen, Solidarität und Familiensinn appelliert."
filmdienst

"Warmherziger Familienfilm"
HAZ

"Ein warmherziger Familienfilm über Zusammenhalt, Freundschaft und wahre Stärke."
Neue Presse
Die Biene Maja - Der Kinofilm

16:00: Die Biene Maja - Der Kinofilm

Eine Biene, die tut was sie will? Eine Biene, die Spaß macht? Das kann nur Maja sein! Diese neue Maja werden sie und ihre Kinder lieben, sie ist wirklich zum Knuddeln süß! Arbeit, Fleiß und Honig – eigentlich ist das Leben einer Biene geregelt, aber nicht mit dem Wirbelwind Maja. Neugierig und stets auf der Suche nach Aben­teuern bringt sie die Ordnung des Bienen­stocks ganz schön durcheinander...
Fenster schließen

Die Biene Maja - Der Kinofilm

Die Biene Maja - Der Kinofilm
D 2014, 88 Min., ab 0 J., R: ALex Stadermann
Eine Biene, die tut was sie will? Eine Biene, die Spaß macht? Das kann nur Maja sein! Diese neue Maja werden sie und ihre Kinder lieben, sie ist wirklich zum Knuddeln süß!

Arbeit, Fleiß und Honig – eigentlich ist das Leben einer Biene geregelt, aber nicht mit dem Wirbelwind Maja. Neugierig und stets auf der Suche nach Aben­teuern bringt sie die Ordnung des Bienen­stocks ganz schön durcheinander. Doch plötzlich ist die Aufregung noch größer: Das Gelee Royale ist gestohlen – das Lebenselixier der Bienenkönigin. Waren das etwa die Hornissen? Viele Aben­teuer warten auf der großen Klatschmohnwiese auf die kleine Biene... Animationsspaß mit den Stimmen von Cosma Shiva, Nina und Eva-Maria Hagen und Jan Delay (als Willy) originell inszeniert - schließlich hat Regis­seur Alex Stadermann sein Handwerk einst bei Dis­ney gelernt! Ein echter Spaß auch für die Kleinen!
HIN UND WEG

18:00: HIN UND WEG

Tragikomödie um eine Gruppe von Freunden, der eine von ihnen sterbenskrank, die eine letzte gemeinsame Fahrradtour nach Belgien unternehmen. Vom Regisseur von "Lammbock" und "Dreiviertelmond". Eine bewegender und auch leichtfüßiger Film über ein ernstes Thema. Hannes und Kiki unternehmen wie jedes Jahr eine Fahrradtour mit den besten Freunden. Doch es wird die letzte für Hannes sein, der am Zi...
Fenster schließen

HIN UND WEG

HIN UND WEG
D 2014
R: Christian Zübert (Dreiviertelmond), mit: Florian David Fitz, Julia Koschitz (Wir sind die Neuen), Jürgen Vogel, Johannes Allmayer (Vincent will meer), Volker Bruch (Westwind, Goethe), Hannelore Elsner
Länge: 95 Min., FSK: 12 J.
Tragikomödie um eine Gruppe von Freunden, der eine von ihnen sterbenskrank, die eine letzte gemeinsame Fahrradtour nach Belgien unternehmen. Vom Regisseur von "Lammbock" und "Dreiviertelmond".

Eine bewegender und auch leichtfüßiger Film über ein ernstes Thema.

Hannes und Kiki unternehmen wie jedes Jahr eine Fahrradtour mit den besten Freunden. Doch es wird die letzte für Hannes sein, der am Ziel in Belgien Sterbehilfe in Anspruch nehmen will. Als das Paar Dominik und Mareike, Frauenheld Michael und Hannes' jüngerer Bruder Finn davon erfahren sind sie schockiert, doch wollen sie ihn begleiten. Auf der Tour machen sie alles wie fast immer, erfüllen ihre in lustiger Runde in Auftrag gegebenen Mutproben, scherzen, streiten und verfallen auch mal in Verzweiflung.

"Spannendes Thema"
kulturSPIEGEL

"Ein bemerkenswerter Film, sehr wichtig, sehr gut gemacht... Ein Film vor allem über das Leben - die Uhr läuft ab, und das erinnert alle auf dieser Reise mit Nachdruck daran, wieviel Grund es gibt, das Dasein zu feiern."
ZDF heute journal

"...geht gerade so tief, wie das in einem Film möglich ist, der gut unterhalten will. Und das tut 'Hin und weg'."
HAZ

"Ein Kinoerlebnis"
FOCUS
Dieses schöne Scheißleben

20:15: Dieses schöne Scheißleben

In "Dieses schöne Scheissleben" findet Doris Dörrie einmal mehr Geschichten, in denen Schweres leicht wird. Wenn die Mariachifrauen laut und kraftvoll gegen Tod, Kriminalität und Armut ansingen, geben sie dabei nicht nur der Schwere der Zeiten in Mexico Ausdruck, sondern machen Mut und zeigen Perspektiven auf, auch über die Grenzen Mexicos hinaus. Das Mariachi ist ein elementarer Teil der mexik...
Fenster schließen

Dieses schöne Scheißleben

Dieses schöne Scheißleben
"Eine musikalische Liebeserklärung an Mexiko, die stärke der Frauen und die Kraft der Musik" STADTKIND
D 2014
R: Doris Dörrie
Länge: 86 Min., FSK: 12 J.
In "Dieses schöne Scheissleben" findet Doris Dörrie einmal mehr Geschichten, in denen Schweres leicht wird. Wenn die Mariachifrauen laut und kraftvoll gegen Tod, Kriminalität und Armut ansingen, geben sie dabei nicht nur der Schwere der Zeiten in Mexico Ausdruck, sondern machen Mut und zeigen Perspektiven auf, auch über die Grenzen Mexicos hinaus.

Das Mariachi ist ein elementarer Teil der mexikanischen Kultur. Es ist mehr als nur Musik. Es ist ein Lebensstil, der die Welt aus einer Macho- Perspektive zeigt. Das Business ist hart und Frauen haben in dieser von Männern dominierten Welt nichts verloren. Trotzdem gibt es Musikerinnen, die sich für ein Leben als Mariachi entscheiden. Eine von ihnen ist Maria del Carmen. Vor dem Hintergrund des "Día de los Muertos", dem farbenfrohen und oft bizarren Totenfest in Mexico, wird Doris Dörrie die "Estrellas de Jalisco" bei ihren Auftritten auf Familienfesten, an Feiertagen und auf den Straßen Mexico Citys begleiten. Die persönlichen Einblicke in die Lebenswelten der Protagonistinnen gehen der Frage nach, wie diese charismatischen, starken Frauen ihr Glück finden und worin genau das Glück dieser Frauen besteht. Wie finden sie ihren Weg in diesem von Kriminalität und Drogenkrieg so gebeutelten Land?



"Eine musikalische Liebeserklärung an Mexiko, die stärke der Frauen und die Kraft der Musik"

STADTKIND